Begleitend zur Dauerausstellung und auch zu bereits vergangenen Sonderausstellungen sind einige Videos entstanden, die auf dieser Seite zusammengefasst sind.

Die Vorfahren der Reichsgrafen zu Rantzau

(Teil 1 der Serie „Geld der Grafen“ im Museum der Grafschaft Rantzau, Barmstedt) Schon die Vorfahren des ersten Reichsgrafen zu Rantzau, die als königlich-dänische Statthalter einen so großen Einfluss in den Herzogtümern Schleswig und Holstein hatten, dass man das 16. Jahrhundert hier nach ihnen oft das Rantzauische Zeitalter nannte, ließen ihr Konterfei auf Medaillen abbilden. Das Museum der Grafschaft Rantzau zeigt eine vollständige Sammlung der Stücke von Johann, Heinrich und Geert Rantzau und gibt dabei einen Überblick über deren historische Bedeutung.

Schloss Rantzau als Münzstätte

(Teil 2 der Serie „Geld der Grafen“ im Museum der Grafschaft Rantzau, Barmstedt) Kurz nachdem Christian Rantzau Reichsgraf geworden war, ließ er in seinem eigenen Schloss bei Barmstedt in Holstein Dukaten und Taler prägen. Dieses Recht war ihm als Landesherr vom Kaiser verbrieft worden, so dass er aus Gold, Silber und Kupfer vom Hamburger Münzmeister mehrere verschiedenen Münzsorten mit seinem Konterfei in großer Stückzahl schlagen ließ. Auch sein Sohn Detlef versuchte sich in diesem Geschäft, schreckte dabei aber vor der damals bei Münzherren beliebten Münzverschlechterung nicht zurück, was ihm Ärger mit dem dänischen König einbrachte.

Repliken in unserer Ausstellung – täuschend echt

(Teil 3 der Serie „Geld der Grafen“ im Museum der Grafschaft Rantzau, Barmstedt) Originalmünzen lassen sich in einer Ausstellung schwer präsentieren, einerseits kann immer nur eine Seite gezeigt werden, andererseits wären die nötigen Sicherheitsmaßnahmen zu aufwändig, um in unserem schönen, aber sanierungsbedürftigen Museumsgebäude ausreichend geschützt werden zu können. Darum hat der Besitzer der Sammlung sein spezielles Fachwissen und -können als Zahnarzt und das seiner Zahntechniker-Partner eingesetzt und täuschend echte Repliken erzeugt, die dem Ausstellungsbesucher beide Seiten der Münzen zeigen.

Vom dänischen Original zum Ausstellungsstück. Eine Münzreplik entsteht. (Originalausstellungsvideo)

Das Video zu unserer Sonderausstellung ‚Das Geld der Grafen‘. Im Zentrum der Ausstellung stehen Münzen und Medaillen der Reichsgrafen Rantzau und ihrer ritterschaftlichen Vorfahren. Die gezeigten Exponate sind keine Originale, sondern Repliken, die eigens für die Ausstellung von einem Mitglied der ehrenamtlich tätigen Museumsgruppe gefertigt wurden.

Wölfe bei uns – früher und heute. Führung durch die Ausstellung im Museum der Grafschaft Rantzau auf der Barmstedter Schlossinsel

Wölfe haben ursprünglich den gesamten europäischen Raum besiedelt. Das Verhältnis der Menschen den Wölfen gegenüber war ambivalent: in Mythen und Sagen wurde die Stärke von Wölfen heraushoben, der Wolf wurde als Wappentier adliger Familien gewählt. Doch von der Landbevölkerung wurden Wölfe als starke Bedrohung empfunden, da sie immer wieder Nutztiere rissen und ihnen gelegentlich auch Menschen zum Opfer fielen. Die Ausstellung im Museum der Grafschaft Rantzau zeigt die historische Entwicklung der Wolfsbekämpfung anhand regionaler Beispiele und stellt die Rückkehr der Wölfe in unsere Region und ihre Auswirkungen auf die Weideviehhaltung dar. Neben Texten und Abbildungen werden interessante Exponate gezeigt, so z.B. ein Wolfspräparat, eine Schädelnachbildung, eine originale Wolfsangel – ein Fanggerät, das aus dem Mittelalter stammt – und ein als wolfssicher geltender Weidezaun.